Der Trailer zum Film

 

 

HERZLICH WILLKOMMEN 

  BEI DEN GENGENBACHER FRANZISKANERINNEN

 


 

 

Dienstag, 5. Juli 2016:
Unsere Missionen stellen sich vor


Bild: Unsere Mission in Peru

„Unser Kloster ist die Welt“ – unter dieses Motto stellten wir Franziskanerinnen unseren 150. Geburtstag. Letzte Woche sind sie nun anlässlich des Jubiläums aus aller Welt angereist: unsere Schwestern aus den Missionsstationen in Chile, Peru und den USA.

Bereits 1936 wurden die ersten 9 Schwestern aus Gengenbach nach Chile entsandt, um dort unter widrigsten Bedingungen und in größter Armut lebend, Missionsstationen zu gründen. Innerhalb kürzester Zeit bauten die Franziskanerinnen Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten und Waisenhäuser auf, um der notleidenden Bevölkerung zu helfen. Heute arbeiten mehr als hundert Schwestern auf 20 Stationen in Chile und Peru. Sie helfen dort den Ärmsten auf dem Land und in den Stadtrandgebieten. Die 1876 nach USA ausgewanderten Gengenbacher Schwestern gründeten im Staate Illinois eine eigene Kongregation die „Franciscan Sisters of the Sacred Heart“, die ebenfalls soziale Projekte betreibt. Neben vielen guten Wünschen zum Jubiläum haben unsere Schwestern aus Nord- und Südamerika typische Rezepte aus ihrer Heimat mitgebracht. Am Dienstag, den 5. Juli servieren sie um 19.00 Uhr die bunten Snacks und Drinks unter den Kastanien im Klostergarten und berichten anschließend im Exerzitiensaal über ihre vielfältigen Projekte und ihr Ordensleben. Der Eintritt ist frei, die Schwestern freuen sich jedoch über eine Spende für ihre Missionsstationen.


DAS PROGRAMM

am Dienstag, den 5. Juli 2016:

19:00 Uhr Bunte Snacks und Drinks aus Chile, Peru und den USA 
Veranstaltungsort: Unter den Kastanien im Klostergarten, bei schlechtem Wetter im Café der neuen Begegnungsstätte.

20:00 Uhr Die Arbeit unserer Schwestern in der Mission Chile und Peru.
Die Schwestern „Franciscan Sisters of the Sacred Heart“ aus Illinois stellen ihr Ordensleben in Nordamerika vor.
Veranstaltungsort: Exerzitiensaal