Der Trailer zum Film

 

 

HERZLICH WILLKOMMEN 

  BEI DEN GENGENBACHER FRANZISKANERINNEN

 


 

 

Der neue Pausenhof

Der neu entstehende Pausenhof

Chile

Unsere Schule in Purulón hatte bisher keinen wetter- und erdbebensicheren Pausenhof. Bei Regen mussten die Schüler entweder im Klassenzimmer bleiben oder in die ein Stück entfernte Turnhalle gehen - beides nicht ideal für die notwendige Erholung der Schüler. Inzwischen geht ein erster Bauabschnitt für einen entsprechenden Pausenhof dem Ende entgegen.

 Nicht nur im Winter gibt es viel Regen mit zum Teil stürmischen Winden, sondern manchmal auch im Sommer. Dafür sollen in einem zweiten Bauabschnitt Wände kommen, die sich bei gutem Wetter leicht  öffnen lassen. Für diesen zweiten Bauabschnitt fehlt uns noch das Geld.

Auch hier sind wir für jede Hilfe sehr dankbar.

Schwester Damiana mit "ihren"Kindern

Schwester Damiana mit "ihren" Kindern.

 

Peru

Sonderschulzentrum für Kinder und Jugendliche mit den verschiedensten Behinderungen

Nachdem ein Teil der Kinder in die Regelschule eingegliedert wurde, hat das Zentrum "Fé y Alegría" ("Glaube und Freude) noch ca. 260 Kinder und Jugendliche, die unterrichtet und betreut werden müssen. Weil die allermeisten Kinder aus armen und ärmsten Familien kommen, erhalten sie im Zentrum an Schultagen kostenlos Frühstück und Mittagessen.

Dazu gibt der Staat nur einen verhältnismäßig kleinen Zuschuss. Die Kinder müssen jeden Tag mit dem Schulbus geholt und wieder zurückgebracht werden. Auch das unterstützt der Staat nur mit einem geringen Beitrag. Zu Schuljahresbeginn erhalten die Schüler alles, was sie für den Unterricht benötigen: Hefte, Stifte usw.

Manchmal sehen die Schwestern, dass einem Kind mit einem Medikament zu helfen wäre, aber die Eltern haben das dafür nötige Geld nicht. So helfen die Schwestern auch hier aus. Nach den Erfahrungen der Schwestern belaufen sich die Kosten je Kind auf ca. 60 - 65 € pro Monat.

 

Mit den Schwestern in Chimbote würde ich mich sehr freuen, wenn sich möglichst viele zu einer Patenschaft mit einem Dauerauftrag entschließen könnten. Das wäre eine große Hilfe für die Schwestern und ihre Mitarbeiter.

 

   Unsere Bankverbindung:

Deutsche Bank

Kto.Nr. 041747701

IBAN: DE51 6647 0035 0041 7477 01

BIC: DEUTDE6F664

Sparkasse Gengenbach

Kto.Nr. 10265

IBAN: DE87 6645 1346 0000 0102 65

BIC: SOLADES1GEB

Für eine Spendenbescheinigung schreiben Sie bitte auch Ihre Adresse in den Verwendungszweck.

Ich freue mich, wenn ich Dankbriefe schreiben darf!

Schw. M. Elfriede Schmidt, Missionsprokuratorin

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


<<zurück