Lucernarium

Feierliche Vesper zu Mariä Lichtmess

An keinem anderen Tag im Kirchenjahr steht die Kerze so zentral im Mittelpunkt wie am 2. Februar, dem Fest der Darstellung des Herrn im Tempel, auch Mariä Lichtmess genannt. Es galt früher als das letzte Fest in der Weihnachtszeit und traditionell wurden an diesem Tag die Christbäume aus der Kirche geräumt und die Krippenfiguren verpackt. Der biblische Bezug von Lichtmess ist eine alttestamentliche Vorschrift, nach der sich Frauen 40 Tage nach der Geburt des Erstgeborenen einer kultischen Reinigung im Tempel unterziehen mussten. Die Lichtsymbolik leitet sich aus dem Lukas-Evangelium ab: Als Maria den neu geborenen Jesus 40 Tage nach dem 25. Dezember in den Tempel bringt, preist ihn der greise Simeon als „ein Licht, das die Heiden erleuchtet“. So wurde der 2. Februar zu einem Fest des Lichts und der Kerzen, die an diesem Tag in der Kirche geweiht und mit nach Hause genommen werden. Zum feierlichen Abendgebet „Lucernarium“ zu Mariä Lichtmess am 2.2.2020 um 17:00 Uhr in der Mutterhauskirche laden wir herzlich ein.

Datum/Uhrzeit: 02.02.2020, 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: Mutterhauskirche, Eingang: Scheffelstraße, 77723 Gengenbach


Beliebte Veranstaltungen

Führungen

Wir veranstalten Führungen durch die Mutterhauskirche, das Paramentenmuseum, die Kerzenwerkstatt mit Klosterladen und das Klostergelände.

Zeit im Kloster

Nehmen Sie an Gebetszeiten teil, finden Sie Ruhe im Raum der Stille und im Klostergarten und atmen Sie durch, um sich von Gott beschenken zu lassen.

Spenden

Wofür die Spenden eingesetzt werden und wie Sie helfen können, erfahren Sie auf dieser Seite.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok