Gewänder des Himmels

Die textile Sakralkunst der Franziskanerinnen Gengenbach

Unter dem Motto „Für Gott ist das Kostbarste gerade gut genug“ stellten unsere Schwestern in ihren Paramentenwerkstätten über 125 Jahre nach eigenen Entwürfen in Handarbeit und alter Tradition alle Arten von kunstvollen Stickereien her. Besondere Berühmtheit erlangte die Werkstatt 2011, als die Schwestern die Gewänder für Papst Benedikt XVI. anlässlich seines Besuches in Freiburg fertigten. Dass aus dieser Tradition heraus eine Sammlung ungeahnter Schätze an liturgischen Gewändern mit kostbaren Stickereien der vergangenen Jahrhunderte entstehen konnte, ist ein Glücksfall und eine museale Seltenheit.

In unserer Sonderausstellung „Gewänder des Himmels“ zeigen wir herausragende liturgische Gewänder aus unserer Sammlung, erklären Wissenswertes zu den wichtigsten Bestandteilen eines Priestergewandes, dessen aufwändige Herstellung und liturgische Bedeutung. Erstmalig können die Besucherinnen und Besucher durch die großformatigen Detailfotografien von Gaby Scheewe-Pfeil die filigrane Stickkunst in all ihren Facetten bewundern.

Eröffnung der Ausstellung: 14.7.2019 um 11.00 Uhr im Exerzitiensaal im Mutterhaus
Ausstellungszeitraum: 14.7. – 30.8.2019 
Öffnungszeiten: Mo – So 14:00 – 17:00 Uhr
Ausstellungsort: Exerzitiensaal | Eingang: Scheffelstraße | 77723 Gengenbach
Mo-Fr: Eingang über Klosterladen | Sa+So: Eingang über den Klosterhof
Der Eintritt ist frei.



Beliebte Veranstaltungen

Führungen

Wir veranstalten Führungen durch die Mutterhauskirche, das Paramentenmuseum, die Kerzenwerkstatt mit Klosterladen und das Klostergelände.

Zeit im Kloster

Nehmen Sie an Gebetszeiten teil, finden Sie Ruhe im Raum der Stille und im Klostergarten und atmen Sie durch, um sich von Gott beschenken zu lassen.

Spenden

Wofür die Spenden eingesetzt werden und wie Sie helfen können, erfahren Sie auf dieser Seite.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok